Zum Inhalt springen

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Central Queensland University

Name:
Kim Luu
Heimathochschule:

Universität Innsbruck

Universität in Australien:
CQUniversity Australia, Campus in Sydney
Studienprogramm in Australien:
Auslandssemester

 

Vorbereitung


Man sollte sich so früh wie möglichst um einen Studienplatz kümmern und sich sobald wie möglich mithilfe von STUDIUM-DOWNUNDER bewerben. Denn es dauert dann doch alles länger als erwartet und alles zieht sich etwas hin. Man wird sehr gut beraten von STUDIUM-DOWNUNDER und sie stehen einem immer offen für Fragen.

Wohnungssuche


Zunächst habe ich von Zuhause ein Hostel für 2 Nächte gebucht, das in der gleichen Straße ist wie die Uni (Base Backpackers Hostel).


Dieses Hostel ist sehr zu empfehlen. Ich habe in einem 6-Bett-Zimmer mit eigenem Bad gewohnt. Es war sehr sauber, dennoch ist etwas teurer im Vergleich.

Ich habe mich dann in Australien auf Wohnungssuche gemacht. Dabei hat mir die Webseite gumtree.com.au sehr geholfen. Am ersten Tag, an dem ich hier angekommen bin, hatte ich dann auch schon die erste Wohnungsbesichtigung. Es war eine sehr große Enttäuschung, denn es war sehr schmutzig und zu viele Leute haben in der Wohnung gewohnt. Mir kam es vor wie in einem Käfig. Dennoch war die zweite Wohnung ein Glücksgriff. Mitten in der Stadt mit Balkon und wundervollen Blick auf Darling Harbour und sehr sauber. Außerdem ist die Wohnung in der gleichen Straße wie die Uni und nur 3 min. Gehweg von ihr entfernt.

Nachteil in Sydney ist aber, dass man sich eigentlich nur "shared rooms" leisten kann, wenn man direkt in der Stadt und besonders im CBD (= Central Business District) leben möchte. Obwohl dies immer noch recht teuer ist.
Meine Mitbewohner waren zwar sehr nett und ich konnte mit ihnen sehr viel und gut feiern gehen. Aber man sollte sich seine Mitbewohner schon gut aussuchen. Schließlich teilt man sich mit ihnen ein Zimmer.

Studentenwohnheime


Über Studentenwohnheime kann ich nicht viel sagen. Dennoch habe ich von vielen hier gehört, dass sie hier um einiges teurer sind als normale Wohnungen hier und Studentenwohnheime bei uns.

Wie hoch ist die monatliche Miete?


340,- AUD (umgerecht 270,- Euro)

Orientation Week:


Die Orientation Week war sehr gut organisiert und vor allem sehr gut um neue Leute am Anfang kennenzulernen. Es gab eine Pflichtveranstaltung in der Orientation Week, wo der Uni-Alltag und alles andere genau erklärt wurde. Besonders zu empfehlen sind die Workshops, die von der LSU (Learning Skills Unit) angeboten werden. Hier wird einem beispielsweise gezeigt, wie richtig zitiert wird oder wie Reports geschrieben werden.

Die Universität:


Die Universität liegt direkt in der Stadt. Sie ist sehr zentral und sehr gut zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Darling Harbour ist nur 2 Minuten Gehweg von der Uni entfernt, wo man sich sehr gut entspannen kann. Die Universität ist sehr klein und besteht aus einem Gebäude. Man kann das Gebäude auch nur mit Studentenausweis betreten oder man meldet sich als Besucher an. Alle sind hier sehr hilfsbereit und stehen für alle Fragen offen. Außerdem sind viele PCs und Drucker vorhanden, die man als Student nutzen kann.

Unter dem Semester muss man sehr viel für die Uni tun. Es gibt verschiedene "Assignments", die man für jedes Fach, das man belegt, machen muss. "Assignments" können Präsentationen, Hausarbeiten ("Essays", "Reports",...), Online Quiz, Diskussionen ("Weekly Discussion" in Online Discussion Boards sein), etc. sein. Für mich war es nichts Neues, denn ich war es gewohnt von meiner Heimat-Uni in Innsbruck. Aber ich denke für viele deutsche Studenten wird es anfangs ungewohnt sein.

Der Studienort:


Sydney ist einer der besten Städte, in denen ich jemals war. Auf der einen Seite ist es einfach eine Großstadt und sehr hektisch mit sehr viel Verkehr und vielen Menschen und überall Ampeln. Jedoch ist die wirklich Innenstadt (CBD) gar nicht so groß wie man meint. Auf der anderen Seite gibt es viele schöne etwas ruhigere Stadtteile, wie Surry Hills, Paddington, Pyrmont, etc., wo man in Ruhe bummeln oder Café trinken kann. Sydney ist sehr abwechslungsreich und hat sehr viel zu bieten. Es gibt viele Parks, wo man relaxen kann. Man kann aber auch relaxen an den vielen Stränden hier, die sehr gut zu erreichen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln. An den Wochenenden kann man auf verschiedene Märkte gehen, die sehr zu empfehlen sind (Bondi Market, Glebe Market, Paddington´s Market,...). Aber auch in der Innenstadt (CBD) lässt es sich gut shoppen.

In Sydney treffen viele verschiedene Kulturen aufeinander sodass man viele internationale Restaurants hier finden kann. Man sollte auf jeden Fall die vielen verschiedenen Küchen ausprobieren und am besten so viel möglich. Viele Discos findet man in Kings Cross. Dennoch finde ich die vielen Bars hier netter zum ausgehen, vor allem die in Darling Habour (Cargo Bar, Bungalow 8,...). Dennoch ist es sehr teuer in Sydney zu leben. Man muss aber auch bedenken, dass sie im Vergleich zu uns auch mehr verdienen.

Haben Sie sich schnell eingelebt?


Ich habe mich in Sydney sehr schnell eingelebt und muss sagen, dass ich hier gar nicht mehr weg möchte. Ich liebe diese Stadt einfach. Es ist einfach super in einer Großstadt zu leben, aber dennoch auch Strände, Parks und ruhiger Stadtteile/Gegenden in unmittelbarer Nähe zu haben. Außerdem lernt man auch viele neue und nette Leute (Uni, Mitbewohner, etc.) kennen, die einem das Leben hier auch erleichtern.

Tipps:


Man sollte sich in Sydney möglichst viel anschauen und unternehmen, denn die Zeit geht schneller rum als man denkt.

Über STUDIUM-DOWNUNDER:


STUDIUM-DOWNUNDER war sehr hilfreich und hat mich immer sehr gut beraten bis zum Schluss. Dafür bin ich sehr dankbar... DANKE!